Meine deutschen Blogs… viel Spass beim Lesen!

Durcheinander im Kopf

Viele meiner Kunden fallen immer wieder in das gleiche Konzept- sie räumen auf, aber es hält einfach nicht, das Chaos schleicht sich einfach wieder in die Schränke, Schubladen und Räume. So gesehen ist das für mich ein gutes Geschäft, allerdings macht das nur Sinn, wenn mein Klient sich damit abfindet für diesen Service zu zahlen, ohne eine Zufriedenheit zu finden, die ihn aus dieser Situation befreit.

Meistens ist es durchaus einfacher seinen Geist mit Gedanken, Taten und Dingen zu füllen, die eigentlich nur eine Ablenkung sind und nicht unbedingt Zeit für Freude und Zufriedenheit schaffen. Die Zimmer sind voll, die Tage sind voll und das Leben scheint zu platzen. Wir kaufen mehr Unsinn, um uns das Existieren zu vereinfachen, der nach kurzer Zeit keine Verwendung mehr findet. Wir sind begeistert von neun Ideen, die schnell wieder in Vergessenheit geraten. Wir füllen unsere Kalender mit Dingen, die wir nicht unbedingt tun sollten. Unsere Leben werden enger, schneller und eingenommen von unwesentlichen Dingen.

Deshalb versuche ich,  meinen Kunden dabei zu helfen, ihre Wohnungen zu entrümpeln und sich wieder auf das wesentliche zu fokussieren, und somit Platz und Zeit zu schaffen für die schönen Dinge im Leben. Dazu gehört allerdings auch eine Aufgabe die immens mehr Ausdauer benötigt, als aufzuräumen. Ich rede von mehr Platz im Geist zu schaffen, ein Platz der eigentlich schon grenzenlos in jedem Wesen vorhanden ist, aber oft völlig zugerümpelt wird. Nachdem wir die Schubladen und Zimmer in Ordnung gebracht haben, geht es darum unserem Geist Raum zu geben. Dabei müssen wir erstmal das Durcheinander loslassen, das durch unsere Erfahrungen und Gedanken allen Raum eingenommen hat.

Die Animation des Himmels, hinter dessen Wolken die Sonne immer scheint, verdeutlicht das unser Geist grenzenlos ist und die Eigenschaft des Raumes allgegenwärtig- es ist eine angeborene Eigenschaft, die jeder besitzt. Es ist nicht so als bräuchten wir diese Sphäre erst zu erschaffen oder überhaupt zu finden, denn sie ist bereits da! Wir brauchen nirgendwo hingehen, um sie zu kreieren, denn es gibt sie schon. Wir sind nur nicht von Augenblick zu Augenblick und von Tag zu Tag mit ihr Vertraut, weil so viele Dinge in unserem Kopf herumschwirren, so viele Gedanken kommen und gehen. Wir sind in so vielen Geschichten gefangen, doch wenn wir aus diesen Erzählungen und diesem inneren Dialog heraustreten, entdecken wir den Platz, der die ganze Zeit schon da war!

Daher sollten wir Achtsamkeit üben und Besinnlichkeit zu einer täglichen Praxis machen, damit wir diesen Platz nutzen können. Mit dieser Angehensweise lernen wir an unseren Alltag heranzutreten und ihn nicht mit Dingen und Gedanken zu füllen, sondern den Druck von unseren Schultern zu nehmen und aufzuhören einen bestimmten Zustand
zu erzeugen, den Zustand eines grossen Durcheinanders. Es geht einfach nur darum, das Gewirr wahrzunehmen, loszulassen, zurückzutreten und den Raum zu kreieren der uns die ersehnte Klarheit, Ruhe und Simplizität gibt.

Dein Verstand ist wie das Meer: Ist er aufgewühlt, ist es schwer zu steuern. Ist er ruhig, bekommt man klare Fahrt.

                                                                            – FRITZ Space Maker

“Ethik ist wichtiger als Religion.”

Die Weihnachtszeit ist da und ich frage mich, wie es die Welt da draußen erlebt. Meines war eher ereignislos und sehr entspannend, weil ich keine Erwartungen hatte. Für mich ist Weihnachten auch nur ein riesen Konsumspektakel. Die wahre Botschaft dieses Festes ist schon lange in Vergessenheit geraten. Meine Kinder sind in dem Alter, in dem sie wissen, dass der Weihnachtsmann nicht echt ist. Trotzdem haben wir Freude an der Tradition den Christbaum zu schmücken und Plätzchen zu backen. Wir haben Zeit die Lichter zu genießen und das Feuer im Kamin zu beobachten. Ist das nicht genug?

Da wir alle wissen das Jesus nicht wirklich am 24. Dezember geboren wurde, dachte ich mir schon öfter, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn die Menschen im südlichen Teil des Äquators, im Juni, wenn es Winter ist, feiern würden; denn ich denke das die Besinnlichkeit durch Lichter und Kerzen einfach mehr zur Geltung käme? Obgleich ich dieses Jahr besonders an die Menschen in Sydney, Australien, denke, die mit massiven Bränden aufgrund der globalen Erwärmung zu kämpfen haben. Ein Weihnachtsfest im Juni würde das Problem natürlich nicht lösen, aber wie dramatisch aktuell ist die Botschaft, die Weihnachten in Zeiten der Klimazerstörung und eines erneuten nuklearen Wettrüstens sowie einer unmenschlichen Kluft zwischen Arm und Reich hat!

Weihnachten ist eigentlich ein christliches Fest und ich feiere es als ungläubige, möglicherweise mit tieferer Achtsamkeit, als so mancher Kirchengänger. Ich gehe nicht tief in die Religion ein, aber Jesus war für mich ein Wanderprediger, begabter Provokateur und wahrscheinlich der wichtigste Mensch aller Zeiten mit einer weitreichenden Botschaft. Keine der geschriebenen Geschichten, vom Menschen geschaffenen Kirchen und gebauten Kreuze beweisen, dass es einen Himmel und einen Gott gibt. Er sprach kein Griechisch, die Sprache, aus der alle Bibeln der Welt übersetzt wurden, er sprach Aramäisch. Deshalb ist jedes zweite Wort Jesu in unseren Büchern falsch übersetzt oder unverständlich. Die empörende Botschaft des aramäischen Jesus vor 2000 Jahren ist einfach: „Gesegnet sind die Friedensstifter“, „Gesegnet sind die, die für Gerechtigkeit kämpfen“, „Gesegnet sind die, die Toleranz praktizieren“. Als dieser begabte Provokateur verkündete: „Ich mache alles neu“, waren die Vertreter des Alten nicht gerade begeistert. Dieser Mann musste eliminiert werden. Können Sie sich vorstellen, wie schwer es ihm heute im Vatikan ergehen würde? Er würde der ewige Unruhestifter sein, der für den Wandel in der Welt, die Rechte der Frauen, weibliche Päpste und die die Zuflucht suchen, kämpfen würde. LGBTQ-Gemeinschaften fänden bei ihm Unterstützung, Pedophile Priester gingen ins Gefängnis, Vielfältigkeit würde gefeierte und irreführende Menschen wie Trump enthüllt!

Das Judentum war zu dieser Zeit eine Rechtsreligion mit über 600 komplizierten Vorschriften – ähnlich dem heutigen kanonischen Recht. Allerings lehnte der Jude Jesus diese über Moral ab. Der Nazaräer kannte nur eine wirkliche Religion und das war ein gutes menschliches Herz. Heute stimmen viele Buddhisten, Muslime, Hindus, aber auch Atheisten und Agnostiker voll und ganz mit dieser Religion Jesu überein; und der Dalai Lama auch. Jesus ist nicht der Begründer einer neuen Religion, er ist der Eroberer aller klassischen religiösen Grenzen. Vom Dalai Lama heißt das: “Ethik ist wichtiger als Religion.”

Nochmal ganz einfach: Das Leben ist heilig, auf Erden sind wir eine Menschheit unter einer Sonne! Warum gibt es eine so große Lücke zwischen dem, was wir wissen, und dem, was wir nicht tun? Die Antwort sollten Sie sich selbst geben. Wenn wir unsere Einstellung noch nicht geändert haben, ist es Zeit, dies zu tun und auf Leben, Liebe, Frieden, Gerechtigkeit hinzuwirken und globale Erwärmung gegenzuwirken!

Warum mache ich dies zu einem Thema in meinem Blog? Es ist nicht weil ich ein religiöser Prediger bin, sondern weil ich eine wichtige Botschaft unterstütze. Das ausüben eines einfacheren Lebens wird zu einem gesünderen Wesen, mehr Zeit und Pflege der Umwelt führen- nenne ich es Fröhlichkeit!

Das ethische Verhalten eines Menschen sollte effektiv auf Sympathie, Bildung und sozialen Bindungen und Bedürfnissen beruhen. Eine religiöse Grundlage ist nicht erforderlich. Der Mensch wäre in der Tat arm, wenn er sich durch Angst vor Bestrafung und Hoffnung auf Belohnung nach dem Tod zurückhalten müsste.

Albert Einstein

-----------------------------------------------------------------

Vor lauter Wald sieht man den Baum nicht mehr

Ich besuche
derzeit Deutschland, Finnland und Estland und halte die Augen offen, um Ideen
zu sammeln und das Thema “wie gestaltest du dein Leben einfacher und was
brauchst du zum glücklich sein” mit Freunden und Fremden zu besprechen.
Ich bin immer auf der Suche nach unterschiedlichen Ansichten und Ansätzen.
Reisen und Begegnungen mit neuen Kulturen öffnen Türen… Geschichten werden
erzählt und Schwarz-Weiß-Ansichten entwickeln Farbe und ich bekomme neue
Inspirationen.

Auf dieser
Reise ist mir besonders aufgefallen, dass fast jeder von uns sich nach einem
einfacheren Leben sehnt, aber zu viele Baustellen hat und es schwierig wird,
diese fertigzustellen. Wir sind nicht fokussiert und zu schnell wieder
abgelenkt. Wenn ich “Baustellen” sage, beziehe ich mich auf Ideen, Träume
und Jobs, die wir angefangen haben oder beginnen möchten, aber da wir zu viele
davon haben, koennen wir sozusagen den Baum im Wald nicht sehen und das
Angefangene wird niemals fertig, waerend schon wieder was Neues wartet.

Was ist Ihre
Agenda? Sind Sie realistisch in dem, was Sie erreichen wollen und sind Sie sich
dessen klar? Können Sie still sein, die Ruhe geniessen und das nichts tun
annehmen? Die besten Ideen kommen und Dinge passieren mit einem ruhigem
Verstand. Ist es möglich das Sie sich nur auf eine Sache konzentrieren? Manche
Dinge sind langfristige Projekte, andere dauern nur einen kurzen Moment.
Versuchen Sie dabei in der Gegenwart zu sein.

Benötigen Sie
Stimulanzien wie Koffein, Zucker, Alkohol oder Nikotin, um weiterzumachen? Suchen
Sie Methoden, um sich zu beruhigen, wie Schlaftabletten oder andere Drogen?
Vielleicht halten Sie sich mit Social Media, unnötiger Arbeit und ständigen
Gesprächen auf einem Level der Ablenkung?

Nichts des oben
genannten ist hilfreich und Sie sollten auf sich selbst aufpassen. Oft kümmern
wir uns um Dinge, die nicht so wichtig sind, und beraten andere und werden zum
Hypokrat. Fakt ist: Vieles ist leichter gesagt als getan. Stellen Sie sicher,
dass Sie praktizieren was Sie sagen! Das ist gar nicht so einfach…

Was hat die
Fokussierung auf eine Sache mit dem Entrümpeln zu tun? Einfach ausgedrückt, Sie
bekommen etwas geschafft! Ich treffe Leute mit großartigen Ideen, aber ihr
Leben ist zu voll, und dies hindert sie daran, auf ihre Ideen zu reagieren, und
Sie bekommen wenig erledigt und schiessen oft am Ziel der Vereinfachung vorbei.
Oft haben Sie eine Geschwindigkeit von 100 Meilen pro Stunde und reden über
eine Idee, während Sie sich bereits die nächste einfallen lassen. Diesen
Menschen zuzuhören ist wie eine Achterbahn zu fahren- irgendwann muss man
aussteigen. Meine Kunden hole ich erstmal wieder auf den Boden und wir suchen
uns eine gemeinsame Aufgabe.

Ein guter
Organisator kann Ihnen helfen, sich auf eine Sache zu konzentrieren und sie zu
erledigen. Sie werden sich von dieser Achterbahnfahrt erholen und Ihre
Schlachten nach Ihren Bedürfnissen auswählen.

Ich mag es,
meinen Kunden beizubringen, an den drei Säulen zu arbeiten, die Harmonie und
Gleichgewicht schaffen: Genug Schlaf, Bewegung und gesundes Essen!

Übrigens werden
viele meiner Kunden versuchen, mich davon zu überzeugen, dass sie diese drei
Säulen bereits in ihr Leben eingebaut haben. Bitte seien Sie ehrlich, denn ich
Urteile nicht- das ist nicht mein Recht. Ich bin hier um zu helfen. Tatsache
ist, wenn Sie einen chaotischen Lebensstil leben, stimmt etwas nicht mit dem
Rahmen Ihrer Grundbedürfnisse.

Vielleicht können Sie einen längeren Urlaub, ein Wochenende oder ein paar Stunden frei nehmen? Eine szenische Veränderung hilft, sich von den eigenen Gedanken zu distanzieren. Aus diesem Grund biete ich Space Travel, Wochenend-Retreats und kurze Workshops an. Mit einem klaren und offenen Geist haben Sie die Möglichkeit, langsamer zu werden und herauszufinden, was Ihnen wichtig ist. Damit können Sie den ersten Schritt machen. Der zweite folgt und schon bald sind Sie auf einem neuen Weg.

Der Massagetisch ist auch ein großartiger Ort, um sich gehen zu lassen. Als TouchLife Massagepraktikerin empfehle und biete ich entspannende Körperarbeit an. Vergessen Sie nicht, sich um sich zu kümmern!

Das Leben, das Sie bisher gelebt haben, muss nicht das einzige sein, das Sie haben – FRITZ Space Maker

-----------------------------------------------------------------

Ambiguität – alles eine Frage der Perspektive

Eine meiner Freundinnen sagt mir oft, dass man nicht mit jemandem diskutieren könne, der das Thema nicht versteht. Das sehe ich nicht so, es scheint mir eher als eine sture Ausrede, als würde man behaupten wollen: “Ich habe Recht und du liegst falsch”, weil ich nicht mit deiner Meinung einverstanden bin. Es mag für ein mathematisches Problem zutreffen, aber sicher nicht, wenn verschiedene Menschen mit ihren Erfahrungen und Überzeugungen zusammenkommen.

Wenn Sie das Wort Am · bi · gui · tät nachschlagen, erhalten Sie die Antwort: Zweideutigkeit, Doppelsinnigkeit, Doppeldeutigkeit, Mehrdeutigkeit eines Gegebenen, eines Sachverhalts, einer Lehre oder von sprachlichen Ausdrücken. Die Qualität, für mehr als eine Interpretation offen zu sein.

Es ist klar, dass der Verstand die Erfahrung definiert. Eine Person kann auf eine Sache schauen und sie auf eine Weise sehen, und eine andere Person kann auf dieselbe Sache schauen und sie auf eine ganz andere Weise sehen und interpretieren – der eine sieht darin das Positive und ein anderer das Negative. Ebenso können wir uns an einem Tag anders fühlen als am nächsten. Unsere Gedanken und Gefühle mögen sich vom Vortag völlig unterscheiden, deshalb erleben wir den Tag auf eine andere Art und Weise. Das bedeutet, dass es darauf ankommt, wie wir mit unseren Gedanken umgehen. Das heißt nicht, dass uns immer alles gefällt, was um uns herum vorgeht- ich denke, das wird niemals der Fall sein. Was wir aber tun können, ist aufhören zu beschuldigen und unsere Wahrnehmung zu verändern. Wenn wir die Wahrnehmung ändern und anfangen, nach innen zu schauen, können wir einen Raum der Ruhe und Klarheit schaffen und so richtige und geschickte Handlungen ausführen.

Was hat Mehrdeutigkeit mit meiner Arbeit als Organisator zu tun? Ich denke, es ist die Basis zwischen meinem Kunden und mir. Ich muss offen sein für ihre Anweisungen, Träume und Ziele. Es ist eine Balance, ein Geben und Loslassen, und meine Kunden müssen auch für verschiedene Szenarien offen sein, wenn sie ihr Chaos ändern und eine einfachere Lebensweise finden möchten. Es ist der Einzelne, der mich alles tun lässt, ohne an seinem Wurzelproblem zu arbeiten, der nicht das erreicht, wonach er sich sehnt.

Wenn Sie die Situation, in der Sie sich befinden, verbessern möchten, ist dies mit wenig am einfachsten. Weniger Unordnung beseitigt unnötige Verantwortlichkeiten und führt zu mehr Zeit und schließlich einer klaren Fokussierung. Sagen Sie „Nein“ zu Dingen, die Ihnen nicht dienen, und distanzieren Sie sich von Menschen und Situationen, die nicht gut für Sie sind.

Das Endergebnis der Mehrdeutigkeit ist eine völlig neue Perspektive, vielleicht sogar ein neues Leben. Manche ziehen in eine andere Stadt, vielleicht sogar in ein anderes Land. Einige ändern ihre Beziehung oder ihren Arbeitsplatz – oder beides, andere wechseln ihren Beruf und andere gehen zurück in die Schule, um etwas völlig Neues zu lernen. Andere bleiben dort, wo sie sind, und ändern nur ihre Sichtweise. Es gibt so viele verschiedene Arten, Ihr Leben zu leben, und viele Möglichkeiten, die sich eröffnen, wenn Sie mehr als einer Interpretation zur Verfügung stehen. Ich denke über Ideen nach, ob ich in auf das Land oder in die Stadt ziehe, mehr oder weniger arbeite und verdiene, ein kleineres oder größeres Zuhause brauche, ein Hausboot, einen Wohnwagen oder ein kleines Haus – man sollte sich in sein Leben einfach mehr einbeziehen. Sobald Sie anfangen, sich umzuschauen, werden Sie viele treffen, die genau das getan haben und nicht verrückt sind. Diese Menschen haben nur herausgefunden, dass das Leben mehrdeutig ist!

Mehrdeutigkeit ist schwierig, weil Sie denken, zu wissen, dass Sie Recht haben, richtig? – FRITZ Space Maker


<span>%d</span> bloggers like this: